Öl zum Frittieren: Welches ist am besten geeignet und gesund?

Ist Frittiertes immer gleich ungesund? Nicht unbedingt. Erfahre hier, welches Öl du das Mittel der Wahl zum Frittieren verwendest und wie vollwertig die einzelnen Sorten sind.

Welches passiert beim Frittieren?

Frittiertes Stadt an der Ruhr ist weltweit sehr beliebt: Meistens nach sich ziehen die Gerichte eine knusprige Hülle und sind von medial taktgesteuert zart und saftig. Jener Vorteil beim Frittieren ist, dass die Aromen jener Zutaten oft gut erhalten bleiben. 

Werden 2022 ist vor allem Sonnenblumenöl in den Supermarktregalen konzis. Welche Alternativen du hast, und wie du sie das Mittel der Wahl einsetzt, erfährst du in diesem Gebühr. Du kannst übrigens zweite Geige ohne Öl rösten.

Welches Öl ist das Mittel der Wahl zum Frittieren probat?

Welches Öl ist das richtige zum Frittieren?
Welches Öl ist dies richtige zum Frittieren?
(Foto: CC0 / Pixabay / margenauer)

Laut jener Deutschen Union zu Händen Fettwissenschaft sind im Prinzip jeglicher Öle und Fette zum Frittieren probat. Wirklich sollte dies Öl geschmacklich zu jener Zutat passen, die frittiert werden soll.

Typischerweise wird jedoch sehr sehr warm frittiert; im Zusammenhang ungefähr 170 Stufe Celsius. Achte somit darauf, dass dies Öl oder Schmalz diesen Temperaturen standhalten kann, ohne Rauch zu repräsentieren. Beginnt dies Schmalz zu rußen, wird jener Substanz Acrolein freigesetzt. Dieser hat vereinigen stechenden Geruch und ist ungesund. 

  • Native Öle wie Rapsöl oder natives Olivenöl weisen vereinigen niedrigeren Rauchpunkt hinaus qua raffinierte Öle, wie zum Beispiel raffiniertes Olivenöl.
  • Raffiniertes Öl, zum Vorzeigebeispiel raffiniertes Olivenöl, ist hingegen gut zum Frittieren probat, da es hitzebeständig und taktgesteuert vollwertig ist. Oft sind sie zweite Geige extra qua Bratöl gekennzeichnet.

Dasjenige hat folgenden Grund: Wenn Öle raffiniert (daher heißgepresst) werden, weit dies unerwünschte Begleitstoffe. Dasjenige macht sie universell einsetzbar und sehr hitzebeständig. Native Öle werden hingegen schonend kaltgepresst. In Folge dessen bleiben wertvolle Aromen erhalten. Sie sind im Kontrast dazu weniger hitzebeständig qua raffinierte Öle und von dort ungefähr zu Händen vereinigen Salat qua zum Frittieren einer Portion Pommes probat.  

Fernerhin Erdnuss- und Sesamöl sind zum Frittieren sehr gut probat. Sie nach sich ziehen vereinigen sehr hohen Rauchpunkt. Du kannst beim Kauf zweite Geige spezifisch nachher „Frittieröl“ suchen – hierbei handelt es sich meistens um Erdnussöl

Wie frittierte ich vollwertig?

Fernerhin wenn sich beim Frittieren kein Rauch repräsentieren sollte, darf dies Schmalz zweite Geige nicht zu kalt sein: Dasjenige Öl sollte Temperaturen von circa 170 Stufe Celsius gelingen. Dann bildet sich schnell eine Kruste und wenig Schmalz gelangt in dies Inwendig jener Zutat. Zusammen mit zu niedrigen Temperaturen würde sich Frittiertes dagegen mit Schmalz oder Öl vollsaugen. Da ohne Rest durch zwei teilbar Frittierfette wie Erdnussöl oft wenige gesunde Omega-3- und viele jener umstrittenen Omega-6-Fettsäuren enthalten, sollte dein Stadt an der Ruhr möglichst wenig davon videographieren.

Die Krauts Union zu Händen Fettwissenschaft gibt an, dass Stadt an der Ruhr circa 80 v. H. des Fettes aufsaugt, während es abkühlt. Deswegen ist es wichtig, dass du Frittiertes unter Wärmeeinfluss genug abtropfen lässt. So befindet sich später weniger Schmalz darin.

Wertschätzung: Zusammen mit zu hohen Temperaturen, daher oberhalb 170 Stufe Celsius, kann sich jener krebserregende Substanz Acrylamid repräsentieren.

Wie lagere und entsorge ich Öl richtig?

Du kannst Frittieröl ungefähr sechs Mal wiederverwenden.
Du kannst Frittieröl ungefähr sechs Mal wiederverwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / 3dman_eu)

Entsorge dies Öl nicht nachher jedem Frittiervorgang – im Prinzip kannst du es circa sechs Mal wiederverwenden. Prosperität dies Schmalz zu diesem Zweck störungsfrei in ein Schraubglas und lagere es lichtgeschützt und kühl, solange bis du es wieder benötigst. In jener Regel hält es so mehrere Monate weit.

Tipp: Nachdem du dies Frittieröl nicht jungfräulich hast, kannst du es mit einem Sieb oder Kaffeefilter von Essensresten wischen. In Folge dessen wird es länger haltbar. 

Wenn sich dies Öl mit jener Zeit dunkel färbt, heißt dies nicht, dass es verdorben ist. Du musst es erst entsorgen, wenn es

  • untypisch riecht und schmeckt.
  • beim Frittierein schnell zu rauchen oder schäumen beginnt. 

Entsorge Frittieröl hinaus keinen Kern oberhalb den Ablasskanal. Es kann sich in Rohren veräußern und sie zupfropfen. Fernerhin hinaus dem Naturdünger und in jener Biotonne würde sich dies Öl nicht zersetzen. Stattdessen hast du folgende Optionen: 

  • Prosperität es in sein Ausgangsbehältnis zurück und entsorge dies Öl im Restmüll.
  • Damit kein Plastikbehälter im Restmüll landet, kannst du dies Öl originell zweite Geige mit Altpapier oder Sägespänen aufsaugen und so entsorgen.
  • Größere Mengen altes Öl kannst du zweite Geige kostengünstig hinaus dem Wiederverwertung-Hof in deiner Nähe überweisen.

Mehr Informationen findest du in diesem Vorbehalt: Speiseöl entsorgen: Wohin mit dem abgelaufenen Öl?

Weiterlesen hinaus Utopia.de:

  • Fettarme Rezepte: Leichte Kochkunst zu Händen Tag für Tag
  • Die Besser-Burger: wandelt sich Sozusagen Food zu Slow Food?
  • Krapfen selbst zeugen: Rezept zu Händen klassische und vegane Hefegebäck

Leave a Reply

Your email address will not be published