Öko-Test Rote Linsen: Lecker, Pestizide auf dem Teller!

Rote Linsen sind ein echtes Superfood, wohl oft mit Pestiziden belastet. Öko-Test hat Linsen von 20 Unternehmen getestet – zwei sind durchgefallen.

Viele Proteine, reich an Ballaststoffen und dazu jede Menge B-Vitamine, Magnesium, Ferrum und Zn: Rote Linsen sind ziemlich vollwertig – ein echtes Superfood gleichmäßig. Strenggenommen handelt es sich um geschälte braune Linsen, meist Berglinsen. Die roten Linsen nach sich ziehen eine kurze Garzeit und sind bekömmlicher wie andere Linsen, da die Schale fehlt.

Doch wie super ist dies Superfood wirklich? Öko-Test wollte es genauer wissen und hat 20 Linsen-Produkte im Laboratorium hinauf Problemstoffe untersuchen lassen. Dasjenige Ergebnis fällt vielseitig aus: Oft enthalten rote Linsen Pestizide – vor allem, wenn sie aus konventionellem Anbau stammen. Bio-Linsen sind in dieser Regel besser …

Rote Linsen im Test: Öko-Test kritisiert Pestizide

In allen roten Linsen aus konventionellem Anbau hat Öko-Test Rückstände von Pestiziden nachgewiesen. Vor allem schwer: In sozusagen allen Fällen handelt es sich um dies umstrittene Glyphosat, in zwei Fällen um Glufosinat. Glyphosat steht schon länger in dieser Kritik, weil es notfalls krebserzeugend ist. Darauf verweist die die Internationale Geschäftsstelle zum Besten von Krebsforschung (IARC). Die Europäische Behörde zum Besten von Lebensmittelsicherheit (EFSA) sieht dagegen keinen Krebsverdacht.

Glyphosat und Glufosinat sind sogenannte Totalherbizide. Dasjenige heißt, dass sie hinauf den Feldern gegen zahlreiche Pflanzen zusammen wirken, damit wohl zweite Geige den Lebensraum vieler Insekten zerstören und die biologische Vielfalt gefährden.

Öko-Test Rote Linsen wie E-Paper kaufen

In dieser EU ist die Verwendung von Glufosinat verboten, weil dieser Substanz notfalls die Fruchtbarkeit behindern und Schäden am ungeborenen Leben hervorrufen kann. Die belasteten Linsen aus dem Test stammen wohl aus dieser Türkei und Kanada, wo dieser Kapitaleinsatz erlaubt ist. Vor allem schmackhaft: Glufosinat wird zweite Geige in Deutschland produziert.

Unter den getesteten Linsen mit Glufosinat entscheiden sich zum Paradebeispiel Müller’s Mühle Rote Linsen (Note: „ungenügend“), wohl zweite Geige die Bio-Linsen Dennree Rote Linsen (Note: „genug“). Dasjenige ist eine Knalleffekt, schreibt Öko-Test doch: „Dieser gemessene Zahl liegt oberhalb dem Orientierungswert, dieser üblicherweise zum Besten von die Evaluierung von Pestizidrückständen in Bio-Produkten herangezogen wird.“ Dasjenige Unternehmen erklärt, dass notfalls Verwehungen zum Besten von die Spannung zuständig sein könnten.

Rote Linsen in Bio-Qualität sind erste Wahl

Jedweder anderen Bio-Linsen waren dagegen ungenutzt von Pestizid-Rückständen. Wer rote Linsen hinauf den Speiseplan setzen möchte, greift insoweit nachdem wie vor das Mittel der Wahl zu bio. Denn im Test waren nur Bio-Linsen „sehr gut“. Gleich zehn getestete Produkte kann Öko-Test empfehlen, darunter zum Paradebeispiel:

  • dm Bio Rote Linsen
  • Ener Bio Rote Linsen (Rossmann)
  • Gut Bio Rote Linsen (Aldi)
  • Rewe Bio Rote Linsen

Zweitrangig welche vier Linsen-Produkte kommen, wie sozusagen leer Linsen, aus dieser Türkei.

Öko-Test Rote Linsen wie E-Paper kaufen

Öko-Test: Mineralöl in vielen Linsen

Neben Pestiziden landen zweite Geige oft Mineralöl-Rückstände mit den Linsen hinauf dem Teller. Mehr wie die Hälfte dieser untersuchten Produkte wiesen Mineralöl in Spuren oder größeren Mengen hinauf. Zweimal wies dies Laboratorium in den roten Linsen zweite Geige aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) nachdem. Manche MOAH-Verbindungen können krebserregend sein, warnt Öko-Test. In fünf Linsen-Produkten fanden sich außerdem „leichtgewichtig erhöhte“ Werte von gesättigten Kohlenwasserstoffen (MOSH), die sich im Leib anreichen können – mit bisher unbekannten Verfolgen. Betroffen sind zum Paradebeispiel Reformhaus Linsen Rot.

Mineralöl könnte unter dieser Weiterverarbeitung oberhalb dies Maschinenöl an die Linsen gelangt sein. Zweitrangig Bio-Produkte sind davor nicht gefeit. Zu hohe Werte von MOAH und MOSH fanden sich unter anderem in den Alnatura Rote Linsen.

Jedweder Finessen findest du im Öko-Test Spezial Vegetarisch & Vegan 2021 sowie online hinauf www.ökotest.de.

Leave a Reply

Your email address will not be published