Springlane Emma: Kompressor-Eismaschine

Ein erfrischendes, leckeres Eiskreme darf im warme Jahreszeit wie geschmiert nicht fehlen, und viele Eisliebhaber greifen sekundär in den kälteren Monaten zu jener eisigen Köstlichkeit. Und wie könnte ein Eiskreme besser schmecken, denn selbstgemacht mit den Zutaten jener Wahl? Ob Vanille, Schokolade oder Fruchteis, mit Schokosplittern, Nüssen oder frischem Obst verfeinert, selbstgemachtes Eiskreme bietet jeglicher Möglichkeiten und es ist vor allem zu Händen Allergiker und jeglicher, die uff Zucker und künstliche Zusätze verzichten möchten, eine sehr gute Übrige zu gekauftem Eiskreme.

Ganz selten wie geschmiert geht die Zubereitung von Eiskreme mit einer Eismaschine. Wir nach sich ziehen schon sechs Eismaschinen in unserem großen Eismaschinen-Praxistest unter die Lupe genommen. Hier zuwenden wir uns nun in einem irgendetwas ausführlicheren Einzeltest einer Eismaschine, die uns im Eismaschinen-Test mit am ehesten gernhaben hat: Die Springlane Emma

Die Rahmendaten

Die Springlane Emma ist eine Verdichter-Eismaschine, die die eingefüllten Zutaten während jener Zubereitung lebendig heruntergekühlt und so zu einem leckeren Eiskreme verarbeitet. Verschiedenartig denn zwischen Eismaschinen ohne Verdichter muss jener Gefäß nicht im Gefrierfach vorgekühlt werden und die Eismaschine ist jederzeit sekundär spontan nutzbar. Preislich in Besitz sein von die Eismaschinen mit Verdichter zu den teureren Modellen und zu Händen die Springlane Emma Eismaschine fällt ein Anschaffungspreis von gut 200 Euro an.

Die Eismaschine hat eine Stellfläche von 39 x 27 Zentimetern und sie ist 25 Zentimeter hoch. Damit zählt sie nicht ohne Rest durch zwei teilbar zu den kleinen Küchenmaschinen und mit konzis 11 Kilogramm ist sie sekundär kein Leichtgewicht. Zu Gunsten von eine Eismaschine mit Verdichter sind die Metrik und dies Trägheitsmoment jedoch nicht eigenartig, denn schließlich gesucht jener im Verkleidung verbaute Verdichter einiges an Sitzplatz.

Die Eismaschine Emma von Springlane hat eine Leistung von 150 Wattenmeer und sie kann Temperaturen von solange bis zu -35 Qualität Celsius gelingen. Sie hat ein Inhalt von 1,5 Litern und bereitet neben cremigem Speiseeis sekundär kühle Köstlichkeiten wie Sorbet, Parfait, Softeis und Frozen Jogurt zu. Die Eismaschine von Springlane besteht aus nicht rostender Stahl und sie ist in den Farben Silber und Steinkohle zugänglich. Dieser Eisbehälter besteht aus eloxiertem Aluminium, ein Zusatzbehälter sowie Aufbewahrungsbehälter sind im Bundle mit jener Maschine sowie separat zugänglich.

Die Springlane Emma im Praxistest

In unserem großen Eismaschinen-Test, in dem wir drei Eismaschinen mit Verdichter und drei Eismaschinen ohne Verdichter unter die Lupe genommen nach sich ziehen, nach sich ziehen wir sekundär die Eismaschine Emma getestet.

Die Serviererin

Die Springlane-Eismaschine ist uff jener Oberseite mit einem Display und vier Bedienungstasten ausgestattet. Es gibt eine Powertaste, jeweils eine Taste zum Verringern oder Verlängern jener Zubereitungszeit und eine Taste, um die Zubereitung zu starten beziehungsweise zu stoppen. Uff dem Display werden die Spieldauer und die aktuelle Temperatur angezeigt. Die Serviererin ist wie geschmiert, denn die Maschine lässt sich nur einschalten und starten beziehungsweise stoppen. Die einzige Stagnation, die vorgenommen werden kann, ist die Spieldauer, die zusätzlich die beiden Tasten Time+ und Time- eingestellt wird.

Hineinlegen jener Eismasse

In unserem Praxistest nach sich ziehen wir die Springlane Emma Eismaschine etwa zur Hälfte mit einer zuvor vorbereiteten Vanilleeis-Neutralleiter voll. Dazu ist es am ehesten, den Kronkorken des Eisbehälters abzunehmen. Dieser Kronkorken des Behälters ist zwar mit einer Einfüllöffnung ausgestattet, doch ist in den Kommentaren nicht nur zu dieser, sondern sekundär zu anderen Eismaschinen, die wir getestet nach sich ziehen, immer wieder zu Vorlesung halten, dass die Einfüllöffnung zu lütt ist, um die Eismasse kleckerfrei einzufüllen. Dasjenige liegt daran, dass jener Kronkorken erst nachdem dem Hineinlegen jener Eismasse aufgesetzt werden sollte. Die Leckage im Kronkorken ist lediglich dazu da, jener Eismasse später noch Zutaten wie Schokostreusel, Nüsse, Beeren oder andere Zutaten hinzuzufügen.

Die Springlane Eismaschine funktioniert wie jeglicher anderen Eismaschinen mit Verdichter: Nachdem dem Starten werden die Zutaten langsam und regelmäßig durchgerührt, während jener Verdichter die Neutralleiter synchron herunterkühlt. Dasjenige stetige Reizen soll gewährleisten, dass dies Eiskreme cremig bleibt.

Wichtig: Kompressorbetriebene Eismaschinen erzeugen Wärmeverlustleistung. Die Eismaschine sollte von dort möglichst zwanglos und nicht zu innig an jener Wand beziehungsweise zwischen anderen Küchengeräten stillstehen. Dann kann die Luft zirkulieren, damit sich die Wärme nicht staut. In unserem Praxistest stand die Springlane Emma Eismaschine zwischen den anderen beiden Verdichter-Eismaschinen im Test. Dasjenige hat unter Umständen dazu geführt, dass die Eiszubereitung irgendetwas länger gedauert hat.

Die Eiszubereitung

In unserem Praxistest nach sich ziehen wir die Eismaschine von Springlane mit einer Spieldauer von 60 Minuten gestartet. Dem Hersteller zufolge dauert es etwa 45 Minuten, um ein cremiges Speiseeis herzustellen. Nachdem 15 Minuten konnten wir optisch noch keine Veränderungen feststellen. Dasjenige Display zeigte jedoch an, dass die Temperatur jener Neutralleiter schon spürbar gesunken war. Nachdem 20 Minuten wurde die Neutralleiter langsam fester und nachdem 60 Minuten war dies Eiskreme aus jener Springlane Emma fertig.

Im Alltagstrott muss sich während jener Zubereitungszeit nicht um die Maschine gekümmert werden, es sei denn, es sollen noch weitere Zutaten hinzugefügt werden. Dieser Hersteller empfiehlt, Beeren, Schokolade, Nüsse oder andere Extra-Zutaten erst fünf Minuten vor Programmende hinzuzufügen. Nachdem dem Sendung soll eine automatische Nachkühlfunktion dazu sorgen, dass dies Eiskreme solange bis zu einer Stunde weit gekühlt bleibt. Welche Prozedur nach sich ziehen wir jedoch nicht getestet.

Dasjenige fertige Eiskreme

Dasjenige fertige Eiskreme aus jener Verdichter-Eismaschine von Springlane hat uns sehr gut gernhaben. Es war cremig und uns hat sowohl von jener Konsistenz denn sekundär geschmacklich überzeugt. Fairerweise ist jedoch zu sagen, dass jeglicher Eismaschinen in unserem großen Test ein gutes Eiskreme zubereitet nach sich ziehen.

Kondensator und Lagerung

Die Eismaschine Springlane Emma hat ein Inhalt von etwa 1,5 Litern. Dasjenige ergibt Springlane zufolge solange bis zu 14 Kugeln oder solange bis zu 6 Portionen. Natürlich kommt es in diesem Fall immer darauf an, wie weithin jener Eishunger ist. Zu Gunsten von eine vierköpfige Familie sollte dies Inhalt jedoch ausreichen. Nachdem jener Zubereitung bleibt in dem Eisbehälter ein Stab stillstehen, uff den dies Rührelement aufgesteckt wird. Er lässt sich nicht herausnehmen, sodass sich dies Eiskreme mit einem Portionierer nicht gut schließen aus lässt. Wir empfehlen von dort, dies Eiskreme in vereinigen geeigneten Aufbewahrungsbehälter mit Kronkorken umzufüllen. Springlane bietet die Eismaschine Emma optional mit Eisbehältern an, zwischen Amazon gibt es sekundär viele weitere Angebote zu Händen Eisbehälter.

Unser Fazit

In unserem Eismaschinen-Test gehörte die Springlane Emma zu den klaren Favoriten zwischen den Verdichter-Eismaschinen. Sie gefällt uns optisch und im Sinne als jener Serviererin gut und hat uns mit ihrer Leistung und dem Ergebnis überzeugt. Wem ein Inhalt von 1,5 Litern ausreicht, jener trifft mit dieser Eismaschine eine gute Wahl.

Leave a Reply

Your email address will not be published